Schulungskatalog

Wir bieten Ihnen, auf Basis unserer jahrelangen Erfahrung, tiefgreifende und informative Schulungen an. Klicken Sie auf eine der Kategorien um mehr zu erfahren.

Hinweis: Alle Teilnehmer erhalten eine Schulungsunterlage als PDF im Vorfeld übermittelt.

Berechtigungen

– Unterschiede Rollen und Gruppen
– Rechte im Administrator und Portal
– Anlage von Usern
– Zuweisen von Rechten und Auswirkungen

Welche Zugriffe hat ein Mitarbeiter auf welche Daten. Was ist der Unterschied zwischen einem Fat-Client und einem Portalbenutzer? Warum gibt es Rollen und Gruppen und wie unterscheiden sich diese. In dieser Schulung behandeln wir alle diese Themenfelder.

Dauer: 3-4 Stunden

Organisationsstruktur

– Grundlagen Organisationstruktur
– Organisationseinheiten
– Gültigkeiten
– Zuordnung von Arbeitnehmern


Die Organisationsstruktur ist die Grundlage aller Prozesse und auch der Stellenwirtschaft. In dieser Schulung gehen wir auf komplexe Zusammenhänge ein und erläutern, wo die Organisationsstruktur überall genutzt wird, wie diese einzurichten und vor allem auch im Tagesgeschäft zu pflegen ist.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung I

– Mandant
– Krankenkassen
– AZ-Tabellen
– Berufsgenossenschaft

In der ersten Grundlagenschulung zeigen wir Ihnen zunächst Ihre individuellen Konfigurationsmöglichkeiten und den Aufbau, damit Sie sich im Programm zurecht finden. Anschließend wird der Mandantenstamm besprochen und vermittelt wie Krankenkassen, Arbeitszeittabellen bzw. Berufsgenossenschaften zu pflegen sind.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung II

– Arbeitnehmerstamm
– Nutzung der Bausteine Pfändungen
– VWL
– Direktversicherung
– PKW

Die Stammdaten des Arbeitnehmerstamms sind die Grundlagen für die Lohnabrechnung. Hierzu zählen nicht nur die Ein- und Austrittsdaten sowie Informationen zur steuer- und Sozailversicherungsrechtlichen Betrachtung. Auch die Assistenten für PKW, Vorsorge, Pfändung und Darlehen werden in dieser Schulung behandelt.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung III

– Tarif

Als Erweiterung der Stammdatenschulung I ist diese Schulung konzipiert. Hier wird die komplette Abbildung von Tarifdaten in der Sage HR Suite behandelt.

Dauer: 3-4 Stunden

Lohnartenschulung I

– Anlage von Lohnarten
– Nutzen von Vorlagen
– Finanzbuchhaltungsdaten
– Speicher

Der Lohnartenstamm bildet die zweite Grundlage für die Personalabrechnung. Darin sind die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gegebenheiten geschlüsselt. Auch die Finanzbuchhaltungsdaten werden hier hinterlegt. In der ersten Schulung wird die Anlage und Grundlagenerfassung geschult.

Dauer: 3-4 Stunden

Lohnartenschulung II

– Nutzung von Formeln und Modifikationen

Aufbauend auf die Lohnartenschulung I wird hier ein tieferes Verständnis für Lohnarten vermittelt. Hierzu zählt der Formeleditor sowie die Modifikation im Bereich der Finanzbuchhaltung.

Dauer: 3-4 Stunden

Lohnabrechnung I

– Bruttolohnerfassung / Bruttolohnimport
– Nettolohnermittlung
– Auswertungen

Die vorbereitenden Aufgaben der Lohnabrechnung werden in dieser Schulung behandelt. Hierzu zählen die Prüfläufe, sowie anschließende Bruttolohnerfassung bzw. der Import von Bewegungsdaten über die Bruttolohnerfassung, die Nettolohnermittlung sowie entsprechende Auswertungen.

Dauer: 3-4 Stunden

Lohnabrechnung II

– Zahlungsverkehr
– Meldungen
– Fibu Übergabe
– Monatsabschluß und weitere Auswertungen

Im zweiten Teil der Lohnabrechnungsschulung gehen wir auf die Themen Zahlungsverkehr und das Meldewesen ein. Dabei findet die Fibuübergabe genauso Berücksichtigung wie die Meldungen an das Finanzamt sowie die SV-Träger. Abschließend wird der Monatsabschluss behandelt.

Dauer: 3-4 Stunden

Lohnabrechnung III

– Sonderfälle der Lohnabrechnung Prüfung Pfändung
– Beschäftigungsverbot
– Mutterschutz
– Elternzeit
– Kind krank

In dieser Schulung werden die möglichen Sonderfälle einer Lohnabrechnung und deren Behandlung in der Sage HR Suite thematisiert. Hierzu zählt die Pfändungsprüfung, sowie die Themen Beschäftigungsverbot, Mutterschutz sowie Elternzeit.

Dauer: 3-4 Stunden

Fehlzeitengrundlagen I

– Fehlzeitengründe
– Feiertage
– Kalender

Als Vorbereitung für die Nutzung der Urlaubsverwaltung, gehen wir in dieser Schulung auf die Themen Fehlzeitengründe, Feiertage und den Kalender ein. Diese werden nachher im Arbeitnehmer hinterlegt und sorgen bei der Fehlzeitenerfassung für die korrekte Berechnung der Fehlzeitentage.

Dauer: 3-4 Stunden

Fehlzeitenerfassung I

– Fehlzeitenerfassung

Grundlage dieser Schulung sind die angelegten Daten aus der Schulung Fehlzeitengrundlagen I. Hier wird erläutert, wie diese in der täglichen Nutzung zu verwenden sind.

Dauer: 3-4 Stunden

Schulung Mitarbeiterportal I

– Arbeitnehmerstammdaten
– Kalender

Die Einbeziehung des Mitarbeiters über das Mitarbeiterportal ist Bestandteil dieser Schulung. Hierbei wird auf die Stammdatenansicht, die Bereitstellung von Abrechnungsunterlagen sowie die Beantragung und Genehmigung von Fehlzeiten eingegangen.

Dauer: 3-4 Stunden

Grundlagenschulung I

– Begriffsdefinition
– Bedienkonzept
– Tages- und Wochenmodelle

In dieser Schulung werden die Grundlagen des Moduls Zeitwirtschaft der Sage HR Suite vermittelt. Dabei wird sowohl auf die Begriffsdefinition, wie auch das Grundlegende Bedienkonzept der Sage HR Suite eingegangen. In der zweiten Hälfte werden Tages- und Wochenmodelle besprochen.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung I

– Zeitkonten
– Schichtwechselmodelle


In der ersten Stammdatenschulung gehen wir auf die Themen Zeitkonten und Schichtwechselmodelle ein. Welche Konfigurationsmöglichkeiten gibt es im Bereich der Zeitkonten und wie funktionieren Umbuchungen? Auch das Thema der Schichtwechselmodelle wird im Detail besprochen.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung II

– Saldenregeln
– Zuschläge

Die zweite Stammdatenschulung befasst sich mit dem komplexen Thema der Saldenregeln. Anhand eines Praxisbeispiels wird gemeinsam eine Saldenregel angelegt. Gerne können Sie uns im Vorfeld ein Beispiel übermitteln, welches wir mit einbauen. Auch die unterschiedlichen Möglichkeiten der Zuschläge werden in dieser Schulung dargestellt. Wann sollten Zuschläge am Arbeitnehmer und wann in Zeitkonten genutzt werden? Diese und weitere Fragen werden in der Schulung beantwortet.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung III

– Rundungsmodelle
– Zusatzeingaben


Die Themen Rundungsmodelle und Zusatzeingaben sind Bestandteil dieser Schulung. Welche Möglichkeiten der Rundung gibt es, welche machen wann Sinn. Mit Zusatzeingaben kann aufgrund von Stempelungen die Zeitwirtschaft automatisiert werden.

Dauer: 3-4 Stunden

Stammdatenschulung IV

– Mandantenstamm
– Arbeitnehmerstamm
– Profil

Auf Basis des gelernten aus den vorherigen Schulungen, wird in dieser Schulung dargestellt, wie die angelegten Grundlagen im Mandantenstamm bzw. Arbeitnehmerstamm genutzt werden. Weiterhin kann mit Arbeitnehmerprofilen die Dateneingabe bei der Anlage eines neuen Mitarbeiters vereinfacht werden.

Dauer: 3-4 Stunden

Fehlzeitengrundlagen I

– Fehlzeitengründe
– Feiertage

– Kalender

Als Vorbereitung für die Nutzung der Urlaubsverwaltung gehen wir in dieser Schulung auf die Themen Fehlzeitengründe, Feiertage und den Kalender ein. Diese werden nachher im Arbeitnehmer hinterlegt und sorgen bei der Fehlzeitenerfassung für die korrekte Berechnung der Fehlzeitentage.

Dauer: 3-4 Stunden

Bewegungsdaten I

– Korrekturdisplay
– Zeiterfassung/Korrektur

Diese Schulung dreht sich um die Korrektur von Zeiten / Stempelungen, wenn der Mitarbeiter dieses vergessen, oder falsch gestempelt hat. Hierzu wird im Detail das Korrekturdisplay bzw. das Modul Zeiterfassung / Korrektur besprochen.

Dauer: 3-4 Stunden

Bewegungsdaten II

– Planungskalender
– Unplausible Zeitpaare
– Zeitgutschriften / Umbuchungen
– Buchungslauf

Wofür wird ein Planungskalender benötigt und muss ich wirklich jede einzelne Stempelung durchgehen, um falsche Stempelungen zu erkennen? Was passiert, wenn Mitarbeiter Überstunden ausgezahlt bekommen sollen? Diese Fragen werden in dieser Schulung beantwortet und die passenden Werkzeuge vorgestellt.

Dauer: 3-4 Stunden

Bewegungsdaten III

– Fehlzeitenerfassung

Grundlage dieser Schulung sind die angelegten Daten aus der Schulung Fehlzeitengrundlagen I. Hier wird erläutert, wie diese in der täglichen Nutzung zu verwenden sind.

Dauer: 3-4 Stunden

Grundlagenschulung I

– Bedienung des Moduls Controlling
– Unterschied zwischen Tabellen und Pivottabellen
– Formeln
– Bedingte Formatierungen


Diese Schulung behandelt die Grundlagen des Moduls Controlling. Es wird auf den Aufbau und die Möglichkeiten eingegangen. Auch das Erstellen von Formeln, sowie die bedingte Formatierung, werden behandelt.

Dauer: 3-4 Stunden

Sage Platinum Reseller
d.velop Gold Partner
iFaktor Partner
bichart Partner
expand_less